American Football

Brian Caler und Frankfurt Universe trennen sich einvernehmlich

Am heutigen Dienstag Abend haben Brian Caler und die Geschäftsführung nach einem langen Gespräch entschieden, sich mit sofortiger Wirkung einvernehmlich zu trennen.

Im letzten Jahr hatte Caler Frankfurt als Headcaoch zum Vizemeister Titel geführt, das war der bislang größte Erfolg in der bisherigen Universe Geschichte. Und auch in dieser Saison liegen die Frankfurter mit acht Siegen und nur einer Niederlage auf dem angestrebten zweiten Platz, sportlich läuft also alles nach Plan.

Doch im Leben kann es auch mal Situationen geben, in welchen sich die persönlichen Lebensumstände nicht mit der zeitintensiven Aufgabe eines Headcoaches unter einen Hut bringen lassen. Caler hat dies erkannt und im Interesse des Teams darum gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden. Die Universe Verantwortlichen Daniel Zeidler und Alexander Korosek bedauern diese Entwicklung sehr und wünschen Caler für seine Zukunft nur das Beste: „Wir sind Brian Caler für die bisherigen sportlichen Erfolge sehr dankbar und haben uns daher schnell und einvernehmlich mit ihm in dieser besonderen, persönlichen Situation geeinigt. Als Zeichen unseres Respektes vor seinen bisherigen Leistungen wird er seine Bezüge auch weiterhin im vollen Umfang erhalten.“

Dies ist finanziell möglich, weil kein neuer Headcoach verpflichtet werden muss. Chefscout und Defense Coordinator Thomas Kösling wird den Posten des Headcoaches interimsweise bis zum Ende der Saison übernehmen, Patrick Griesheimer bleibt Offense Coordinator. Diese beiden werden sich weitere Aufgaben zukünftig entsprechend aufteilen und alles tun, um mit der restlichen Coaching Crew das Team für das schwere Auswärtsspiel in Schwäbisch Hall optimal vorzubereiten. 


Der neue Interimsheadcoach Thomas Kösling. Foto: Archiv

Quelle: Frankfurt Universe PM

Ein Ex-NFL Spieler verstärkt die Frankfurt Universe

Ein Eagle fliegt ins Universe. 
Im letzten Jahr war Anthony Mahoungou noch im Trainingscamp bei den Philadelphia Eagles. Jetzt verstärkt er die Receiver Crew bei Frankfurt Universe 

Mahoungou ist 25 Jahre alt, 1,91 cm groß, 95 kg schwer und kommt aus Paris. Mit 19 Jahren setzte er alles auf eine Karte und ging in die USA auf das West Hills Junior College. In dieser Saison fing 41 Pässe für 801 Yards und 9 Touchdowns und wurde auf Platz 18 der besten Widereceiver der Liga und als 3 Sterne Rekrut bewertet.

Aufgrund seiner guten Leistungen bekam er dann die Gelegenheit, drei Jahre für das D1 Spitzencollege Purdue Boilermakers in der Big Ten zu spielen. In seinem Senior Jahr fing er 40 Pässe für 688 Yards und 8 Touchdowns. Purdue brachte viele berühmte Footballer hervor, zum Beispiel Bob Griese, Quarterback der Miami Dolphins, die er 1972 zur bislang einmaligen Perfect Season führte, Fullback Mike Alstott von den Tampa Bay Buccaneers und Quarterback Drew Brees von den New Orleans Saints.

Als sogenannter undraftet free Agent kam Mahoungou im Frühjahr 2018 zu den Philadelphia Eagles und wurde dort erst Ende August 2018 kurz vor dem Saisonstart entlassen. Zu Recht ist der ehrgeizige Widereceiver stolz darauf, der erste Franzose zu sein, der in einem D1 College spielte und dann auch bei einem NFL Team war.

Mahoungou kennt die GFL und auch die damalige NFL Europe mit Frankfurt Galaxy. Seine Landsmänner und guten Freunde Anthony Dablé – Wolf und Mamadou Sy, welche in dieser Saison bei den Hildesheim Invaders spielen, haben ihm die GFL sehr empfohlen. Und er freut sich schon sehr, jetzt für die Men in Purple auf Punktejagd zu gehen: „Ich hatte gute Gespräche mit den Coaches und einigen Spielern geführt, diese haben sich alle sehr bemüht und mich schnell überzeugt, nach Frankfurt zu kommen. Für Universe werde ich mein Bestes geben und möchte in Frankfurt auch die Meisterschaft gewinnen. Ich freue mich, endlich wieder auf dem Feld zu stehen und spielen zu können.“

Chefscout und Defense Koordinator Thomas Kösling ist mit dieser Verpflichtung ein echter Kracher gelungen: „Mit Anthony freuen wir uns auf einen hochveranlagten WR, der unserer Offense nochmal eine weitere Dimension geben kann. Auf der WR Position hatten wir in der ersten Saisonhälfte große Verletzungssorgen und waren sehr froh, als der Kontakt mit Anthony zustande kam. Er wird bestimmt für das ein oder andere Highlight sorgen.“

Highlightvideo Anthony Mahoungou #21
https://www.youtube.com/watch?v=4B5_5vSWiUY

 

Pressemeldung Frankfurt Universe
Foto: Philadelphia Eagles

Subscribe to this RSS feed