Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 809
Football News

Football News (29)

GFL Relegation 2018 abgeschlossen

Eine Woche vor dem Germanbowl XL, dem Finale der German Football League ist die GFL Relegation im Süden sowie im Norden abgeschlossen.
Im Norden verabschiedet sich das Team der Hamburg Huskies nach 2 Niederlagen in der Relegation gegen die Düsseldorf Panther in die zweite Liga GFL2 Nord. 
Die Düsseldorfer konnten die Partie in Hamburg mit 36:10 gewinnen und auch das Rückspiel ging mit 34:21 klar an die Rheinländer, die nun im 40sten Jahr ihres Bestehens in das Football Oberhaus zurück kehren.

Im Süden sah es dann etwas anders aus: Die Stuttgart Scorpions konnten sich gegen den GFL2 Süd Meister, die Ravensburg Razorbacks mit 2 Siegen behaupten und damit den Abstieg vermeiden. Schon das Hinspiel im Stuttgarter Gazi Stadion ging mit dem Resultat von 72:34 ziemlich klar zugunsten der Porschestädter aus. Das Rückspiel in Oberschwaben gewannen die Stuttgarter gar noch deutlicher mit 48:06 und spielen damit auch 2019 in der GFL Süd.

 

Samsung kündigt Sponsorenvertrag von Frankfurt Universe

Frankfurt am Main, 25. September 2018 | Der Elektronikkonzern Samsung hat gestern (24. September 2018) seinen Vertrag als Hauptsponsor der American Football-Erstligamannschaft Samsung Frankfurt Universe fristgerecht zum 31. Dezember 2018 gekündigt. Damit entsteht für die Saison 2019 eine erhebliche finanzielle Deckungslücke.

„Wir bedauern außerordentlich, dass sich Samsung überraschend entschlossen hat, sein finanzielles Engagement noch in diesem Jahr zu beenden“, sagt Thomas Rittmeister, Insolvenzverwalter der Frankfurt Universe Betriebs GmbH (FUB). Dank der Unterstützung der Stadt Frankfurt, von Sponsoren und von den Fans war es ihm gelungen, den Spielbetrieb nach dem Insolvenzantrag der FUB am 29. März 2018 fortzuführen.

Dies ist auch das Ziel für die nächste Saison. Die Gläubigerversammlung hat Rittmeister am 19. September beauftragt, einen Insolvenzplan zu erstellen, um die FUB über einen Schuldenschnitt zu sanieren. Diesen Plan wird er der Gläubigerversammlung voraussichtlich Ende des Jahres zur Abstimmung vorlegen. „Ich halte einen Erfolg dieses Vorhabens für möglich“, sagt Rittmeister.

Parallel wird der Sanierungsexperte nun aufgrund der Kündigung des Hauptsponsors versuchen, mit den Verantwortlichen von Frankfurt Universe ein neues tragfähiges Konzept für die kommende Saison unter den veränderten Rahmenbedingungen auszuarbeiten. „Mein Wunsch ist es, trotz der unvermeidbaren Etatkürzung auch im Jahr 2019 erstklassigen Football in Frankfurt zeigen zu können“, sagt Rittmeister. „Andere Mannschaften der German Football League haben bewiesen, dass man auch mit geringeren finanziellen Mitteln im Football-Oberhaus sportlich bestehen kann.“

S

Geldstrafe und Punkteabzug für die Frankfurt Universe

Lizenzierungsverfahren Samsung Frankfurt Universe 
Die Lizenzierungskommission des GFL Ligadirektoriums hat nach Anhörung des Vereins Frankfurt Universe am 03.09.2018 wegen Verstoßes gegen die Lizenzierungsbestimmungen beschlossen:

1. Gegen den Verein wird ein Punktabzug von 4 Tabellenpunkten für die Spielzeit 2018 in der GFL 1. Bundesliga festgesetzt.

2. Gegen den Verein wird eine Geldstrafe verhängt.

3. Der Sofortvollzug dieses Beschlusses zu den Punkten wird angeordnet, d. h. Rechtsmittel haben keine aufschiebende Wirkung.

Der Bescheid ist noch nichts rechtskräftig.

Eine Veröffentlichung erfolgt aufgrund des öffentlichen Interesses und aus verbandsseitigem Interesse vor Rechtskraft.

Eine ausführlichere Begründung des Bescheides erfolgt nach eingetretener Rechtskraft.

 

AFVD Pressemeldung

Patrick „Coach“ Esume - Believe the Hype

American Football: Mehr als nur ein Spiel – Tour 2018

Über zwei Millionen Zuschauer um 2 Uhr nachts sprechen für sich: Football ist das nächste große Ding in Deutschland! Und Patrick Esume - von seinen Fans liebevoll nur „Coach“ genannt - steht wie kein Zweiter für diesen Sport.
Als TV-Experte sowie im Buchbestseller „Believe the Hype!“ vermittelt der sympathische 1,88m-Hüne die Faszination des Spiels. Zugute kommt ihm dabei seine jahrzehntelange Erfahrung als aktiver Profi und Trainer: Der gebürtige Hamburger ist schließlich der einzige Deutsche, der jemals in der NFL gecoacht hat und leitet aktuell die französische Nationalmannschaft an.
Doch neben seinen unbestrittenen fachlichen Qualitäten sind es vor allem sein Witz und seine ganz eigene Mischung aus Coolness, Kodderschnauze und Warmherzigkeit, die Esume zum Liebling der Footballgemeinde machen. So verwandelten sich denn auch einige Buchlesungen im Herbst 2017 ganz spontan in lebendige, unterhaltsame Live-Abende. Der American-Football-Stand-Up war geboren! Und dank spannendem Hintergrundwissen und zahlreichen Insider-Anekdoten, dürfen sich sowohl Neueinsteiger als auch eingefleischte Fans ab Spätsommer 2018 auf eine deutschlandweite Tour des „Coachs“ freuen. Believe the Hype! Get your Tickets! Now!

Tour:
13.09.2018 – Frankfurt - Batschkapp
14.09.2018 – Köln –E-Werk
15.09.2018 – Erfurt – Das Die Brettl
27.09.2018 – Stuttgart – Theaterhaus (am Pragsattel)
18.10.2018 – Lübeck – Kolosseum
19.10.2018 – Bielefeld – Lokschuppen
20.10.2018 – Münster – Aula am Aasee
25.10.2018 – Dortmund – FZW
26.10.2018 – Essen – Weststadthalle Essen
01.11.2018 – Bremen – Kulturzentrum Schlachthof
02.11.2018 – Kiel – Max Nachttheater
03.11.2018 – Lüneburg – Kulturforum
09.11.2018 – Hildesheim – Audimax der Hochschule
10.11.2018 – Braunschweig – Stadthalle / Congress Saal
15.11.2018 – Dresden – Alter Schlachthof
16.11.2018 – Potsdam – Lindenpark
13.12.2018 – Mannheim – Capitol Mannheim
14.12.2018 – Berlin – Huxley’s Neue Welt
15.12.2018 – Leipzig – Haus Leipzig

Tickets bei Eventim

 

Foto: Archiv: Partick Esume 2007 als Coach der Hamburg Sea Devils  © 2007 by American-Sports.Info

  

Frankfurt Universe: Einigung mit Stadionbetreiber FSV Frankfurt bis Ende der Saison 2019

Sponsoren erweitern ihr Engagement

Am vergangenen Freitag konnte die Samsung Frankfurt Universe den Ticketverkauf für die restliche Saison 2018 öffnen.
Voraussetzung dafür war eine Einigung über den Mietvertrag mit dem FSV Frankfurt, in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt, bis zum Ende der Saison 2019.

Ein wichtiger Meilenstein im Konsolidierungsplan des Insolvenzverwalters Thomas Rittmeister.
„Ich konnte mit dem Stadionbetreiber FSV Frankfurt einen Mietvertrag für diese und auch für die kommende Saison abschließen“. Wir sind froh das wir diese Einigung erzielt haben und danken allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit, bestätigt Rittmeister. „Weiterhin versuche ich in unzähligen Gesprächen, eine zufriedenstellende finanzielle Lösung für die vielen Dauerkartenbesitzer zu finden“, so Rittmeister.

Mit den positiven Entwicklungen sei Spielern und Trainern eine große Last von den Schultern genommen worden. Möglich gemacht hat die Sicherung der laufenden Saison die Unterstützung der Sponsoren. Diese haben ihr finanzielles Engagement teilweise sogar noch erweitert. Darüber hinaus konnte der Insolvenzverwalter Rittmeister zusätzliche Sponsoren gewinnen.

Derweil wurde der Kartenvorverkauf für sämtliche Spiele der Saison wieder aufgenommen. Dieser lag zuletzt wegen der unsicheren finanziellen Situation der FUB auf Eis. „Ich kann versichern, dass alle jetzt erworbenen Karten zum Einlass bei den kommenden Spielen berechtigen und dass diese auch ausgetragen werden“, sagt Rittmeister.

Tickets gibt es ab sofort hier: https://frankfurt-universe.reservix.de/events

Das Heimspiel gegen die Munich Cowboys konnte nun ebenfalls fix terminiert werden. Kick-Off ist 19 Uhr am Samstag den 28. Juli 2018. Hierfür ist die Bring – a – Friend Aktion wieder buchbar.
Wie funktioniert es:

Ihr verlängert regulär Eure Dauerkarte für das Spiel am 28. Juli und schließt die Buchung ab.
Danach öffnet Ihr: https://frankfurt-universe-sondershop.reservix.de
Dort gebt Ihr euren 4-stelligen Code auf der Dauerkarte ein und erhaltet ein kostenloses Ticket ohne jeglichen Print at Home Gebühren.
Ihr erzählt es weiter und sorgt für ein volles Stadion!!
Im Sondershop unter https://frankfurt-universe-sondershop.reservix.de können nun die Kunden, die Einzelkarten für das München-Spiel gebucht hatten, mit Hilfe ihres vierstelligen Ticketcodes vom alten Ticket das neue 2-for-1 Ticket erwerben. Dafür müssen immer genau zwei Plätze der jeweiligen Preisstufe ausgewählt werden, ansonsten kann man nicht buchen und es erscheint die entsprechende Fehlermeldung als Hinweis.

Crowdfunding für lila American Football in Frankfurt

Der vorläufige Insolvenzverwalter Thomas Rittmeister und die Geschäftsleitung der Frankfurt Universe Betriebs GmbH haben zur Sicherung des Spielbetriebs eine Crowdfunding-Aktion gestartet.

Unter dem Motto: „Gemeinsam für lila American Football in Frankfurt“ wurde diese Aktion auf der Plattform Fairplaid.org online gestellt. Link: http://bit.ly/fairplaid-universe

Bis zum Heimspiel gegen Schwäbisch Hall am 05. August 2018 ist nun Zeit, die Zielsumme von 77.777€ zu erreichen. Bereits nach einem Tag wurden knapp 4.000€ eingesammelt. Ein toller Start für diese Aktion.

Das Geld geht in die Hände des vorläufigen Insolvenzverwalters Thomas Rittmeister. Er wird es benutzen um den Etat für die Saison 2018 zu decken. Damit wird der Spielbetrieb gesichert und Herr Rittmeister kann im Hintergrund einen soliden Finanzplan für die Zukunft aufstellen. Jede Spende hilft den American Football in Frankfurt langfristig zu sichern. Sei es als Geldspende oder eine der attraktiven Prämien, es gibt viele Möglichkeiten das Team zu unterstützen.

Text: PR Frankfurt Universe Betriebs GmbH - Marco Schwarzer

GFL Spieltag endet mit einer Überraschung

Der Spieltag der GFL am Wochenende endete mit einer Überraschung. Der frischgebackene Eurobowlsieger vom vergangenen Wochenende, die NewYorker Lions Braunschweig empfing an diesem Sonntag das Team der Berlin Rebels. Und das Eurobowl Finale steckte wohl noch in den Knochen der Niedersachsen. Denn sie unterlagen den Berlin Rebels auf eigenem Rasen mit 21:26.

Damit scheinen sich die Rebels langsam zu einem "Angstgegner" der Niedersachsen zu entwickeln. Denn schliesslich waren es die Berliner Rebellen, die dem Rekordmeister nicht nur heute bezwungen haben, sie sind auch das Team das den bis heute letzten Sieg gegen die Lions einfahren konnten. "Damals" am 19.06.2016 also vor ziemlich genau 2 Jahren unterlagen die Lions in Berlin den Rebels mit 24:30.

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

GFL
16.06. Munich Cowboys - Schwäbisch Hall Unicorns 14:44
16.06. Hildesheim Invaders - Cologne Crocodiles 14:34
16.06. Hamburg Huskies - Potsdam Royals 24:42
16.06. Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs 31:34
16.06. Stuttgart Scorpions - Marburg Mercenaries 27:30
16.06. Frankfurt Universe - Ingolstadt Dukes 24:14
17.06. Braunschweig NY Lions - Berlin Rebels 21:26
17.06. Allgäu Comets - Kirchdorf Wildcats 35:23

GFL2
16.06. Straubing Spiders - Nürnberg Rams 70:28
16.06. Elmshorn Fighting Pirates - Paderborn Dolphins 57:34
16.06. Langenfeld Longhorns - Solingen Paladins 17:71
16.06. Gießen Golden Dragons - Saarland Hurricanes 6:6
16.06. Troisdorf Jets - Bielefeld Bulldogs 27:34
16.06. Düsseldorf Panther - Lübeck Cougars 13:0

 

Bild: Screenshot NewYorker Lions TV

Neue Trainer für die Rhein-Main Rockets

Noch 2 Saisonspiele stehen 2018 für die American Footballer der Rhein-Main Rockets an. Ein Heimspiel gegen die Wetzlar Wölfe am 23.06.2018. und am 01.07.2018 geht es für die Offenbacher zu den Hanau Hornets.

Die aktuelle Saison verlief bis dato sportlich nicht wirklich optimal, so hat sich die Vereinsführung darauf geeinigt, dern Trainerstab zu verstärken. Auch und gerade im Hinblick auf die Saison im kommenden Jahr 2019.

Als neuer Trainer für die Verteidigung steht nun mit Jochen Vollmer ein erfahrener Mann im Coaching Staff der Rockets. Er wird sich dem Defensive Backs und den Linebackern widmen.

Jochen Vollmer blickt auf eine interessante Spielerkarriere zurück, so spielte er für Team aus der Region, die Neu-Isenburg Jets (1986 – 1993) gefolgt von 2 Jahren für die Frankfurt Gamblers / Knights in der American Football League Europe und dann noch von 1996 bis 1999 für das Team der Hanau Hawks in der Football Bundesliga.

Der Vereinsvorstand begrüsst den neuen Defense Coach: „Wir freuen uns sehr, das wir Jochen für die Rockets begeistern konnten, er ist ein alter Weggefährte und teilt die Philosophie des Vereins. Er wird durch seine Erfahrung unsere Spieler weiter entwickeln und auch die notwendige Härte vermitteln können.“

Ein weiterer Weggefährte aus den alten Hawks-Zeiten unterstützt die Rockets schon seit kurzem als Quarterback-Trainer, Martin Krefft. Er wird sich auch außerhalb der Saison mit den QB´s beschäftigen. Sportvorstand Holger Gräcmann führt weiter aus: „Wir werden hierzu mit ihm ein Programm entwickeln, damit wir unsere jungen Spielmacher besser ausbilden können.“
Martin Krefft kommt mit der Erfahrung als aktiver Spieler der Hanau Hawks in der GFL Football Bundesliga, er hat mit den Hawks auch den Hessenpokal gewonnen und stand ebenso auch schon im Viertelfinaleum die Deutsche Meisterschaft, den Germanbowl.

Ein Bild von der Arbeit der neuen Coaches kann man sich am kommenden Wochenende machen. Beide Trainer sind beim offenen Training am 17.06.2018 mit dabei und stehen Rede und Antwort.

Der Vorstand arbeitet weiter am Trainerstab, weitere Coaches haben bereits ihre Zusagen gegeben. Wir werden in entsprechenden Pressemeldungen auf die weiteren Verpflichtungen eingehen.

Titelfoto v.l.n.r.: QB Coach Martin Krefft, Rockets Präsident Thorsten Kruppka, Defense Coach Jochen Vollmer.

EUROBOWL XXXII: Spannung total im hochklassigen Finale

New Yorker Lions gewinnen 20:19 gegen die Samsung Frankfurt Universe.

Es war ein Finale, in dem nichts fehlte. Taktisch geprägte Offense, spektakuläre Defense, zahlreiche Strafen, und vor allem knisternde Spannung bis zum Ende. Im EUROBOWL XXXII in der Frankfurter PSD Bank Arena schenkten sich die beiden Kontrahenten Samsung Frankfurt Universe und New Yorker Lions aber auch rein gar nichts. Und diesmal kamen nicht nur die Fans im Stadion sonders alle Football Fans in ganz Deutschland durch die Live-Übertragung von SPORT1 voll auf ihre Kosten.

Unsere Bilder zum Eurobowl XXXII Finale <-- klick mich

Und wie es oft so ist, wenn zwei Teams auf absoluter Augenhöhe im Football aufeinander treffen, entscheiden Nuancen – und die Special Teams. So auch beim denkbar knappen 20:19-Sieg der Lions.

Aber der Reihe nach. Der Titelverteidiger aus Braunschweig erwischte den besseren Start. Zuerst konnte die Defense der Gäste durch einen erkämpften Fumble die erste Angriffssequenz der Frankfurter stoppen. Aus dem gewonnen Ballbesitz resultierte dann auch der erste Touchdown nach eine Pass von Lions-Quarterback Jadrian Clark auf Niklas Römer. Inklusive Extrapunkt führten die Niedersachsen mit 7:0.

Doch dann entlud sich die Spannung erst einmal über dem Himmel von Frankfurt. Blitz, Donner und starker Regen führten noch im ersten Viertel zu einer Spielunterbrechung, die Referees schickten beide Teams in die Kaminen. Knapp 100 Minuten mussten die 3.122 Fans im Stadion ausharren, bis das heftige Gewitter weiterzog und das Finale fortgesetzt wurde.

Universe nach der Unterbrechung dominant

Dabei schien der Blitz in die Kabine der Hausherren eingeschlagen zu sein, wie elektrisiert kamen die Spieler der Samsung Frankfurt Universe wieder auf das Feld. Gleich im zweiten Spielzug wurde Clark so hart getackelt, dass er das Ei verlor und die Universe in Ballbesitz kam. In der Offense der Frankfurter zog jetzt Andrew Elffers statt Sonny Weishaupt als Quarterback die Fäden. Und der Neuzugang aus Übersee zeigte, was man von ihm erwartete. Eigene Läufe und gezielte Pässe. Und wenn sich die gegnerische Defense darauf neu einstellen muss, bleiben Räume für die anderen. Und so sorgte Running Back Justin Rodney mit einem spektakulären Lauf über 55 Yards für den ersten Touchdown der Hessen. Allerdings misslang der Extrapunkt-Versuch und so hieß es nur 6:7 aus Sicht der Gastgeber. Ein Fehler, der sich bis zum Ende noch rächen sollte.

Doch erst einmal ging es gut weiter für den Gastgeber. Nach einem Pass von Lions Quarterback Clark in die Arme von Frankfurts Kweishi Brown sprintete dieser über 60 Yards zum nächsten Touchdown der Universe. Um den fehlerhaften Extrapunkt-Versuch auszugleichen, ging man jetzt auf die Two-Point-Conversion. Doch auch diese war nicht von Erfolg gekrönt, womit es beim 12:7 für Frankfurt blieb.

Im dritten Viertel war es erneut die starke Frankfurter Verteidigung, die den Ball durch einen weiteren Fumble nach einem harten Tackle an der 15 Yard Line der Lions eroberte. Kurz darauf fand Elffers seinen Passempfänger David Geron in der Endzone – Universe führte mit 19:7.
Titelverteidiger dreht das Spiel

Doch dann zeigten die Braunschweiger ihre Comeback-Qualitäten. David McCants mit einem 4-Yard-Lauf und Clark mit einem 1-Yard-Lauf drehten das Spiel mit ihren Touchdowns, die Lions führten plötzlich mit 20:10. Dabei hatten die Gastgeber die Löwen bereits gestoppt, begingen beim Fieldgoal-Versuch allerdings ein persönliches Foul, das zum automatischen neuen Versuch der Braunschweiger führte und dem anschließenden Lauf in die Endzone führte. Um den Vorsprung auf drei Punkte auszubauen, versuchten die Gäste nach dem zweiten Touchdown eine Two-Point-Conversion, die allerdings misslang. Und so blieb den Frankfurtern immer noch die große Möglichkeit, zum ersten Mal den EUROBOWL zu gewinnen.

Yard um Yard ging es Richtung Endzone der Lions. Die die Verteidigung der Braunschweiger stoppente die Gastgeber letztlich doch an der 25-Yard-Line, so dass sich die Coaches entschieden, ein Fieldgoal zu schießen. Der Versuch von Max Siemssen aus 43 Yards ging 53 Sekunden vor Ende des Finals jedoch an den Torstangen vorbei und zerstörte die Hoffnung der Gastgeber, die New Yorker Lions zum ersten Mal zu schlagen.

Braunschweig, das mit Quarterback Jadrion Clark auch den MVP stellte, gewann damit zum vierten Mal hintereinander den EUROBOWL, zum sechsten Mal insgesamt – Rekord!

Ein denkwürdiges Endspiel, das am Samstag begann und erst am Sonntag beendet werden konnte. Den Besuch im Stadion oder die Live-Übertragung auf SPORT1 werden die Fans so schnell nicht wieder vergessen.
EUROBOWL XXXII

Samsung Frankfurt Universe – New Yorker Lions 19:20 (0:7/12:0/7:7/0:6)

Chaos in Berlin - Spiel bei 30:0 der Panther wegen Unwetter abgebrochen

Düsseldorf, den 10.Juni 2018 – Die Panther blieben in Berlin auch nicht von den Wetterkapriolen in Deutschland verschont. Nachdem die Partie im Berliner Poststadion schon mit 30 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, hatte der Wettergott wohl in der zweiten Halbzeit ein Einsehen mit den Berlin Adlern und das Spiel musste beim Stand von 30:0 (13:0, 17:0, -:-, -:- ) für die Gäste aus Düsseldorf abgebrochen werden. Bis dahin ließen die Düsseldorf Panther im regnerischen Berlin den Berlin Adlern nicht den Hauch einer Chance. Pepijn Mendonca, Headcoach der Panther war natürlich sehr angetan von dem Spiel seiner Panther in der ersten Hälfte und einzigen Hälfte. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft. Es war sehr gut, dass unser Laufspiel so gut funktioniert hat, dadurch konnten wir dann auch gut werfen“, freute sich Mendonca.

Schon der erste Ballbesitz der Panther ließ die Richtung, welche die Partie nehmen würde, erahnen. Panther-Nationalspieler Till Janssen schnappte sich den Kick-Off der Berliner und trug ihn tief in die Berliner Hälfte zurück, wobei Janssen nur durch ein Foul der Gastgeber von einen Touchdown abgehalten wurde. Weitere Yards ging es wegen der Strafe nach vorne und kurze Zeit später war das Ei schon zum ersten Mal in der 6-Punkte-Zone der Adler, als sich Tim Haver-Droeze den Pass von Spielmacher Kyle Graves in der Endzone der Hauptstädter schnappte. Die Adler mussten sich früh vom anschließenden Ballbesitz trennen, der Punt war ziemlich kurz und nach ein paar Spielzügen standen die Raubkatzen erneut vor der Goalline. Sergej Kendus spurtete unberührt von Berliner Verteidigern in die Endzone: 13:0 für die Panther. Dasselbe Bild nach dem ersten Seitenwechsel. Hatten die Adler einmal einen guten Drive hingelegt mussten sie dann den Football auch wieder ohne Punkte zu erzielen abgeben. Panther-Linebacker Timo Jüngst sicherte sich einen fallengelassenen Ball von Berlins-Runningback Jordan Frost und die Panther scorten munter weiter: Tight End Florian Eichhorn, der sich als Wide-Receiver aufgestellt hatte mit dem 20:0 aus kurzer Distanz, und nur eine Minute später sorgte erneut Eichhorn dann für das Highlight der ersten Halbzeit, als er einen Pass von Graves in eine freie Zone aufnahm, und unnachahmlich in die Endzone der Adler stürmte. Tobias Jarmuzek verwandelte zum Pausenstand von 30:0 noch ein Feldtor aus 35-Yards.

Nach dem Pausentee kam dann der große Regen. Das Spiel musste von den Schiedsrichtern für mehr als eine Stunde unterbrochen werden, nachdem beide Teams wieder auf dem Platz standen und ein Spielzug gespielt wurde, schickten die Referees die Mannschaften erneut in die Katakomben. Kaum waren die Footballer wieder auf dem Feld, meldete sich der Donner erneut und die Schiedsrichter beendeten das Spiel vorzeitig.

Kurz darauf wertete der Berliner Liga-Obmann das Spiel mit 30:0 für die Panther, da 75% der Partie gespielt wurde.

Berlin Adler – Düsseldorf Panther : (0:13, 0:14, 0:0, -:-)
0:6 Tim Haver-Droeze 5-Yards-Pass von Kyle Graves
0:7 Tobias Jarmuzek Extrapunkt
0:13 Sergej Kendus 2-Yards-Lauf
0:19 Florian Eichhorn 5-Yards-Pass von Kyle Graves
0:20 Tobias Jarmuzek Extrapunkt
0:26 Florian Eichhorn 39-Yards-Pass von Kyle Graves
0:27 Tobias Jarmuzek Extrapunkt
0:30 Tobias Jarmuzek 35-Yards-Fieldgoal

 

Text: Panther PM
Foto: Archiv

Subscribe to this RSS feed