Eishockey

Eishockey News

Eishockey News (8)

25 Jahre DEL Eishockey Bundesliga

25 Jahre: DEL gibt Startschuss fürs Silber-Jubiläum

 clever fit und NIKON neue Sponsoring-Partner / „Ein Team für den Artenschutz“: DEL und WWF gehen Charity-Partnerschaft ein / DEL WINTER GAME als Saison-Highlight / DEL mit eigenem Regelbuch / TELEKOM SPORT überträgt alle Spiele live

Startschuss fürs Silber-Jubiläum: Im Rahmen des 4. DEL MEDIA DAYS in der Mannheimer SAP Arena eröffnete Gernot Tripcke die am 14. September beginnende 25. DEL-Saison. „Wir freuen uns, dass es endlich wieder los geht“, erklärte der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei der offiziellen Saisoneröffnungs-Pressekonferenz.

Optisch greift die DEL das Jubiläum mit einem silbernen DEL-Logo auf den Trikots aller Spieler auf. Auch im Bereich Spielbetrieb gibt es einige Neuerungen. Die wohl wichtigste: Erstmals wurden die Regeln verbindlich in einem eigenen Regelbuch festgehalten, das sich eng an das Regelwerk des Internationalen Eishockey-Verbandes IIHF hält.


clever fit präsentiert erstmals clever fit-Topscorer

Die Jubliäums-Saison selbst steht ganz im Zeichen neuer Partnerschaften. So wird es erstmals in der DEL ein Presenting des Topscorers eines jeden Teams geben. Hier fungiert die standortstärkste Fitnesskette in Deutschland, clever fit, neuer DEL-Fitnesspartner, als Namensgeber. Der clever fit-Topscorer jedes Teams wird künftig vor jeder Begegnung gesondert angekündigt und ist auf der Eisfläche während des Spiels immer gut am roten clever fit-Topscorer Helm zu erkennen.

Patrik Burmberger, Head of Marketing der clever fit GmbH: „Eishockey ist eine der schnellsten und intensivsten Mannschaftssportarten, bei denen die Profis enorm fit sein müssen. Gleichzeitig ist sie äußerst positiv besetzt und deren Saison ist weiterhin gleich zu unseren Hauptaktivierungsphasen im Fitnessbereich. Daher freuen uns sehr, offizieller exklusiver Fitnesspartner der Deutschen Eishockey Liga zu sein. Wir erhoffen uns mit dem gut zu uns passenden Konzept des clever fit-Topscorers, einen weiteren Baustein zum Ausbau unserer Markenbekanntheit gefunden zu haben. Ebenfalls bietet sie uns die Möglichkeit, unseren Mitgliedern und Neukunden attraktive Mehrwerte anzubieten. Insgesamt somit eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die perfekt zu uns passt.“


NIKON setzt DEL-Profis perfekt ins Bild

Optisch perfekt ins Bild gesetzt wird auch der clever fit-Topscorer von NIKON. Weltbekannt für seine einzigartige Optoelektronik und Präzisionstechnologien, mit einer starken Marktpräsenz rund um den Globus, ist NIKON ab sofort offizieller Fotopartner der DEL und rüstet pro Standort einen offiziellen DEL-Fotografen mit professioneller Foto-Technik aus.

„Für uns bedeutet die Zusammenarbeit mit NIKON einen Quantensprung in diesem Bereich. Wir heben damit die Qualität der Berichterstattung und die der Eishockey-Bilderwelt in der DEL auf ein neues Level und setzen dabei einheitliche Standards“, sagt Gernot Tripcke.

Gerade die Sportfotografie verlangt sowohl dem Fotografen als auch dem Kamera-Equipment einiges ab. „Eishockey ist ein hoch dynamischer, schneller und emotionaler Sport, der fantastische Fotomotive bietet. Um diese Momente perfekt einzufangen, bedarf es eines hochprofessionellen Equipments, das mit anspruchsvollen Rahmenbedingungen wie den variierenden Lichtverhältnissen in den Arenen und den dynamischen Bewegungen der Spieler perfekt umgeht“, sagt Markus Hillebrand, Manager Communications/PR bei NIKON, und fügt an: „In Form unserer Profi-Spiegelreflexkamera Nikon D5 und entsprechender Profi-Objektive verfügen wir genau über dieses „sportliche“ Equipment. Deshalb passt Eishockey perfekt zu uns und untermauert unsere Markenpräsenz in der Sportfotografie.“

Die offiziellen DEL-Fotografen wurden bereits im Vorfeld der Saison über Schulungen fit für die Arbeit mit der neuen NIKON-Technik gemacht. Künftig präsentiert NIKON jede Woche den „Weekly Shot“ in einer NIKON-Bildergalerie auf der del.org. Das beste Bild wird am Saisonende prämiert.

Telekom überträgt alle Spiele live
Bereits ins dritte Jahr gehen die Partnerschaften mit der Deutschen Telekom und Covestro. Als TV-Partner der DEL wird TELEKOM SPORT wie bisher alle DEL-Spiele vom ersten Spieltag bis zum Playoff-Finale live und in HD-Qualität übertragen. Die Live-Übertragungen finden zu den bekannten Bully-Zeiten statt. Eröffnet wird das Eishockey-Wochenende in der Regel mit dem erfolgreichen Format „First-Row“ am Donnerstagabend um 19.30 Uhr. Darüber hinaus werden weiterhin am Freitag um 19.30 Uhr die übrigen sechs Partien des Spieltags live übertragen. Am Sonntag wird der Spieltag zu den Bully-Zeiten 14:00 Uhr, 16.30 Uhr, 17:00 Uhr und mit einem Top-Spiel am Abend um 19:00 Uhr bei TELEKOM SPORT zu sehen sein.
Dr. Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing der Telekom Deutschland: „Wir sind mit der Entwicklung der Zuschauerzahlen der DEL sehr zufrieden. In der letzten Saison haben mehr als zehn Millionen Zuschauer die DEL Spiele live bei TELEKOM SPORT verfolgt. Das entspricht einer Steigerung von 17% zur Vorsaison. Eishockey hat sich als wichtiger Pfeiler in unserem TV Sportangebot etabliert und wir freuen uns schon sehr auf die Jubiläumssaison.“

TELEKOM SPORT kann im TV über EntertainTV der Telekom, Samsung SmartTV, Amazon Fire TV, Chromecast oder Airplay empfangen werden. Darüber hinaus über die mobile TELEKOM SPORT App oder telekomsport.de. Neben den Live-Spielen stehen bei TELEKOM SPORT von allen Spielen 5-minütige Highlight-Berichte zur Verfügung. Für Abonnenten direkt nach Spielende, für alle anderen Fans kostenfrei ab 08.00 Uhr des Folgetages. Zusätzlich dürfen sich die Fans auf viele Features, wie wöchentliche Top 10 und speziell zum Jubiläum auf viele Video-Highlights aus 25 Jahren DEL, freuen.


Covestro: Innovative Bandensysteme für mehr Sicherheit

Auch für Covestro ist es bereits das dritte Jahr der Premium-Partnerschaft mit der DEL. Matthias Poth, Global Head of Corporate Communications von Covestro: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. Insbesondere das zusätzliche farbliche Branding der Kickleiste mit unserem Markenzeichen in allen 14 DEL-Arenen hat sich als gelungene Maßnahme erwiesen. Dies auch, weil die DEL ihre mediale Reichweite weiter gesteigert hat.“

„Umso mehr sind wir stolz, auch in der kommenden Jubiläums-Saison Partner der DEL zu sein. Mit dem Winter Game in Köln im Januar 2019, vor vermutlich 50.000 Zuschauern, steht ein weiterer außergewöhnlicher Höhepunkt bevor. Und das direkt vor der Haustür unseres Headquarters in Leverkusen und unserer weiteren Covestro-Standorte in Nordrhein-Westfalen. Wir werden unsere Mitarbeiter in der kommenden Spielzeit mit gezielten Aktivierungs-Maßnahmen noch näher an das Thema DEL-Eishockey heranführen“, sagt Claus Schlechter, Leiter Sportsponsoring bei Covestro.

Ergänzend zur Partnerschaft mit der DEL ist der DAX-Neuling Covestro auch offizieller Innovationspartner des NHL-Clubs Pittsburgh Penguins. Am Unternehmensstandort Pittsburgh/USA arbeiten Experten des weltweitführenden Polymerherstellers mit Studenten der renommierten Carnegie Mellon University mit dem NHL-Spitzenklub im Rahmen des Projekts Rethink the rink zusammen. Ziel der gemeinsamen Forschungsarbeit ist, die Sicherheit für die Spieler zu erhöhen und gleichzeitig alle wichtigen Performance-Eigenschaften einer Bande, die für das Spiel wichtig sind, beizubehalten.

„Mit dieser Maßnahme und der neuen aktuellen kommunikativen Ausrichtung mit dem Titel #GameChangingMaterials verdeutlicht Covestro sein Engagement als Partner des Eishockeys und den Anspruch, Innovationsführer zu sein“, sagt Schlechter.


Dorint bis 2020 weiter an Bord

Mit der Dorint Gruppe konnte die DEL einen weiteren Partner langfristig binden. So wurde der Vertrag mit Dorint Hotels & Resorts bis zum Jahr 2020 verlängert. Dorint, eine der führenden Hotelketten auf dem deutschen Markt, ist bereits seit der Saison 2013/14 Partner der DEL.

„Die Zusammenarbeit mit der DEL ist für uns als Eishockey-Fans eine Herzensangelegenheit. Zudem sehen wir uns im hochwertigen Umfeld der DEL optimal repräsentiert, erst recht, da Referees als Instanzen der Fairness und des Miteinanders allgemeinhin ein hohes Ansehen genießen“, sagt Karl-Heinz Pawlizki, Geschäftsführer der Dorint-Gruppe.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird das Dorint-Logo auf der Ausrüstung der rund 70 DEL-Schieds- und Linienrichter präsent sein. „Wir freuen uns, dass wir die Dorint-Hotels als sportaffinen und zuverlässigen Partner weiter an unserer Seite haben“, sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Besonders profitieren die Unparteiischen der DEL von der Kooperation: An Spieltagen gastieren die Referees jeweils in einem der europaweit 42 Dorint Hotels. Viele zentrumsnahe Dorint Standorte sind dabei wahre Eishockey-Hochburgen, wie z.B. Köln, Düsseldorf, Mannheim, Berlin oder Augsburg.


SPORT1: Weiterhin mittendrin

Mittendrin ist weiterhin SPORT1. Der Free TV-Sender wird auch in der neuen Saison mindestens 40 DEL-Spiele live und exklusiv im deutschen Free-TV übertragen – darunter Partien der Hauptrunde sowie der anschließenden 1. Playoffrunde, der Playoffs und der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft. Während der Hauptrunde geht SPORT1 in der Regel sonntags ab 16:55 Uhr mit seinem Livespiel auf Sendung.

Zum Auftakt in die Jubiläumssaison zeigt SPORT1 am Freitag, 14. September, die Final-Neuauflage zwischen den Eisbären Berlin und Meister EHC Red Bull München live ab 19:25 Uhr im Free-TV. Am Sonntag, 16. September, steht ab 16:55 Uhr der Auftritt der Kölner Haie bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven auf dem Programm. Ein besonderes Highlight dieser Spielzeit ist das DEL WINTER GAME 2019 zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG, das am 12. Januar ab 16:30 Uhr im Kölner RheinEnergieSTADION ausgetragen wird – im Free-TV live und exklusiv auf SPORT1.

Aus den DEL-Arenen begrüßt auch in dieser Spielzeit Moderator Sascha Bandermann die Zuschauer. Als Kommentatoren sind Basti Schwele, Franz Büchner, Jan Lüdeke und Patrick Bernecker am Mikrofon. Zudem sind namhafte Experten wie Rick Goldmann, Sven Felski, Andreas Renz, Patrick Ehelechner oder Herberts Vasiljevs im Einsatz. Über die Free-TV-Spiele hinaus runden ausführliche Berichte und Analysen sowie Videos und Liveticker auf SPORT1.de, in der SPORT1 App sowie auf der Facebookseite SPORT1 Eishockey die DEL-Berichterstattung ab.

Neben der DEL präsentiert SPORT1 auch 2018/19 wieder zahlreiche weitere Eishockey-Highlights auf seinen Plattformen: In der aktuellen Saison der Champions Hockey League (CHL) werden über 35 Livespiele auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de gezeigt. Am Tag der Deutschen Einheit überträgt SPORT1 ab 15:30 Uhr live und exklusiv im Free-TV den Auftritt der Edmonton Oilers bei den Kölner Haien im Rahmen der 2018 NHL Global Series Challenge – mit dem Duell Vater gegen Sohn zwischen Peter und Leon Draisaitl. Die neue Saison in der NHL, die ebenfalls am 3. Oktober startet, ist weiterhin live im Pay-TV auf SPORT1 US zu sehen. Darüber hinaus wird SPORT1 auch die Eishockey-WM, die vom 10. bis 26. Mai 2019 in der Slowakei stattfindet, wieder umfangreich live begleiten.

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von SPORT1: „Auch in der Jubiläumssaison der DEL sind die Eishockeyfans auf SPORT1 wieder mittendrin vom Start bis zur Finalserie um die Deutsche Meisterschaft – mit den Livespielen im Free-TV und umfangreicher Highlight- und News-Berichterstattung auf allen Kanälen unserer 360°-Sportplattform. Außergewöhnliche Höhepunkte sind in dieser Spielzeit die 2018 NHL Global Series Challenge mit dem Auftritt der Oilers in Köln und das Derby beim DEL WINTER GAME 2019. Wir werden diese Eishockey-Feiertage aus dem Rheinland für ganz Deutschland gebührend in Szene setzen.“

Charity-Partnerschaft mit WWF

Unter dem Motto „Ein starkes Team für den Artenschutz“ engagiert sich die DEL künftig an der Seite der Umweltorganisation WWF für bedrohte Tierarten. „Im DEL-Eishockey herrscht quasi Artenvielfalt. Fast alle unserer Clubs haben Tier-Maskottchen. Da liegt es nahe, sich auch für seine bedrohten Namensgeber aktiv einzusetzen“, erklärte Gernot Tripcke.

Aus diesem Grund kooperieren die DEL, als drittgrößte Hallenliga der Welt, und der WWF Deutschland, als größte private Natur- und Umweltorganisation, in Form einer Charity-Partnerschaft mit Beginn der kommenden Saison. Unter dem Motto „WWF & DEL – ein starkes Team für den Artenschutz“ möchten beide Partner gemeinsam auf die Bedeutung der Artenvielfalt und auf das WWF-Artenschutzprogramm aufmerksam machen, und Fans für den Artenschutz begeistern.

Stefan Haensel, Geschäftsführer Panda Fördergesellschaft für Umwelt mbH: „Abholzung, Klimawandel, die Verschmutzung und Überfischung der Meere sind die Ursachen für das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Es ist höchste Zeit dagegen etwas zu tun. Durch die Zusammenarbeit mit der DEL können wir tausende Stadionbesucher und Eishockeyfans erreichen und für den Schutz der Natur sensibilisieren.“

Speziell für diese Partnerschaft wurde ein eigener Trailer produziert, der in den DEL-Arenen in den Drittelpausen und vor den jeweiligen Begegnungen eingespielt wird. (Mehr Infos + Trailer unter: del.org/wwf).


DEL WINTER GAME als Saison-Highlight

Sportliche Highlights der Jubiläumssaison dürften das 4. DEL WINTER GAME am 12. Januar im RheinEnergieStadion Köln sowie der Auftritt der Edmonton Oilers am 3. Oktober im Rahmen der 2018 NHL Global Series Challenge bei den Kölner Haien sein.

„Diese Spiele sind das Salz in der Suppe unserer Liga. Sie sind etwas ganz Besonderes. Wir erhoffen uns davon natürlich, unseren Sport damit für neue Zielgruppen attraktiv zu machen“, sagte Gernot Tripcke.

„Wir fiebern diesen Spielen entgegen und freuen uns, dass wir unseren Fans die NHL näher bringen können. Beim Winter Game wollen wir natürlich die Revanche für die Niederlage von 2013“, sagte der neue Haie-Geschäftsführer Philipp Walter. Gegner der Haie ist der rheinische Rivale Düsseldorfer EG, dem die Haie vor vier Jahren in der Düsseldorfer Esprit-Arena unterlegen waren. Unter dem Motto „Gloria Victori Sit“ – „Ehre dem Sieger“ – wird das Rahmenprogramm eine riesige Römer-Welt auf den Vorwiesen des RheinEnergieSTADIONS bieten. Auch im Stadion wird das Motto immer wieder gezielt eingebunden. Ein Musik-Act sowie ein Legenden- und ein Nachwuchsspiel runden das Mega-Event ab.

Doch zuvor treffen die Haie am 3. Oktober auf die Edmonton Oilers. Das NHL-Team absolviert den letzten Teil der Saisonvorbereitung in Europa. Am Tag der Deutschen Einheit trifft damit der dritte Pick des 2014er NHL-Drafts, Leon Draisaitl, in seiner Heimatstadt auf seinen Heimatclub und seinen Vater, Peter Draisaitl, der als Headcoach bei den Kölner Haien hinter der Bande steht.


Stars&Skills

Im Rahmen des 4. DEL MEDIA DAYS fand zudem die DEL STARS & SKILLS Competition statt. Dabei ermittelten die 14 DEL-Clubs ihre Besten in den Disziplinen „Härtester Schuss“ („DER HAMMER“), „Schnellster Läufer“ („DER BLITZ“) und „Geschicktester Spieler“ („DIE HÄNDE“).

Während Lokalmatador Markus Eisenschmid (Adler Mannheim) den Preis als „Schnellster Läufer“ erhielt, hatte Phillip Bruggisser (Krefeld) mit 160,1 km/h den härtesten Schuss. Als „Geschicktester Spieler“ konnte sich wie im vergangenen Jahr Mark Voakes (EHC Red Bull München) ehren lassen.


Rangreihenfolge der Kriterien zur Ermittlung des clever fit-Topscorers bei Gleichstand

1. Scorerpunkte (Tore + Assists)
2. Bei Gleichheit: Mehr geschossene Tore
3. Bei Gleichheit Scorerpunkte, Tore: Weniger Spiele
4. Bei Gleichheit Scorerpunkte, Tore, Spiele: Weniger Eiszeit
5. Bei Gleichheit Scorerpunkt, Tore, Spiele, Eiszeit: Weniger Strafminuten
6. Bei Gleichheit: Alphabet Nachname


Hinweis:
Weitere und detaillierte Informationen zum DEL MEDIA DAY und den
DEL STARS & SKILLS finden sie auf del.org

Gesellschafterwechsel bei den Krefeld Pinguinen

Gesellschafter Dieter Berten hat sich entschieden, seine Anteile an der KEV Pinguine Eishockey GmbH an Mikhail Ponomarev abzugeben. „Ich bin gerne Gesellschafter der Pinguine gewesen, möchte mich nun jedoch zurückziehen und das Geschehen aus der Zuschauerperspektive verfolgen. Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt. Unvergessen bleibt sicherlich die Deutsche Meisterschaft 2003 mit dem Finalsieg über die Kölner Haie. Ich freue mich auf den Meisterschaftsauftakt gegen Bremerhaven in zehn Tagen und hoffe auf eine erfolgreiche Saison“, so die Worte von Dieter Berten, der seit Gründung der KEV Pinguine Eishockey GmbH im Jahr 1995 Gesellschafter gewesen ist.

Gemeinsam mit Wolfgang Schulz, Helmut Borgmann und Christian Weyers bildete er in den letzten Jahren den Aufsichtsrat der Pinguine. „Wir möchten Dieter Berten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung als Gesellschafter der Pinguine in den letzten 23 Jahren danken. Sein Engagement ist alles andere als selbstverständlich gewesen. Ohne ihn wäre Eishockey in Krefeld, vor allem in den letzten Jahren, auf DEL-Niveau nicht möglich gewesen. Er stand in all den Jahren 100% hinter den Pinguinen und war in weniger erfolgreichen Spielzeiten immer bereit Verluste mitzutragen und finanzielle Löcher zu stopfen. Er wird auch in Zukunft ein treuer Freund des Krefelder Eishockeys bleiben“, richtet Wolfgang Schulz, Vorsitzender des Aufsichtsrats, dankende Worte an Dieter Berten.
Der neue Gesellschafter, Mikhail Ponomarev, ist ein sportbegeisterter Geschäftsmann, der die finanzielle Grundlage für die Rückkehr des KFC Uerdingen in die dritte Liga geschaffen hat. „Mikhail Ponomarev habe ich in den letzten Monaten kennen und schätzen gelernt. Wir möchten den DEL-Standort Krefeld nicht nur erhalten, sondern die Grundlage für eine positive Zukunft der Pinguine auf Gesellschafterebene legen und vergangene Erfolge wiederholen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so Schulz weiter.

Quelle: Pinguine PM

Foto: Archiv

Profi-Eishockey führt Auf- und Abstieg wieder ein

Verzahnung ab Saison 2020/21 / Vereinbarung wird zeitnah unterschrieben

Im deutschen Profi-Eishockey kommt es zur Wiedereinführung des sportlichen Auf- bzw. Abstiegs zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der DEL2. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Gesellschafter der beiden Ligen. Demnach wird in der Saison 2020/21 erstmals nach 2005/06 wieder ein Auf- bzw. Absteiger zwischen der DEL und der DEL2 ermittelt. Eine entsprechende Vereinbarung wird nun zeitnah unterschrieben.

„Wir freuen uns, dass es nach dieser langen Zeit wieder zu einer Verzahnung zwischen den beiden Ligen kommt und erhoffen uns davon natürlich einen wichtigen Impuls für unseren Sport“, erklärte Jürgen Arnold (Ingolstadt), Aufsichtsratsvorsitzender der DEL.

„Wir sind froh, am Ende von nicht einfachen, aber stets konstruktiven Verhandlungen ein gemeinsames Ergebnis präsentieren zu können. Gewinner dieser Vereinbarung ist der Eishockeysport in Deutschland, denn wie in allen anderen Sportarten wird Auf- und Abstieg auch in unserem Sport für zusätzliche Spannung sorgen. Den Clubs der DEL2 bietet sich damit zugleich nicht nur eine wichtige sportliche, sondern auch wirtschaftliche Perspektive“, so Dr. Peter Merten (Heppenheim), Aufsichtsratsvorsitzender der ESBG/DEL2.

Quelle: DEL PM

Alle 14 DEL-Clubs erhalten Lizenz für Jubiläumssaison

Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Lizenz für die Jubiläumssaison 2018/19 erhalten.
Das ist das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens durch die Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf. Die DEL startet am 14. September 2018 in ihre 25. Spielzeit. Die Hauptrunde endet nach 52 Spieltagen am 3. März 2019. In den Playoffs wird ab dem 6. März 2019 bis zu einem möglichen siebten Finalspiel am 30. April 2019 der Nachfolger des EHC Red Bull München ermittelt.
Den kompletten Spielplan für die kommende Saison wird die DEL am Montag, 9. Juli, bekanntgeben.

DEL2-Lizenzprüfung abgeschlossen​

Das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens ​der DEL2 ​steht fest: Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) startet mit 14 Teams in ​die am 14.09.2018 beginnende Saison 2018/2019.
Zwölf sportlich qualifizierte Clubs aus der Vorsaison​ ​sowie der sportliche Aufsteiger aus der Oberliga, der Deggendorfer SC, haben für die neue Spielzeit eine Lizenz erhalten.

Nicht zu den Teilnehmern der DEL2 gehören wird der SC Riessersee. Die an die Werdenfelser gestellten Forderungen zur wirtschaftlichen Absicherung des Standortes im Rahmen der Lizenzprüfung unter Einhaltung der Fristen konnten durch den Club nicht vollumfänglich erfüllt werden.

Die Bayreuth Tigers verbleiben als berechtigter wirtschaftlicher Nachrücker in der DEL2. Wie vom Standort bereits frühzeitig angekündigt, haben die Verantwortlichen zweigleisig geplant und dabei die notwendigen Voraussetzungen für eine Teilnahme am DEL2-Spielbetrieb nachweisen können. Somit startet die Liga Mitte September erneut mit 14 Teams in die Saison 2018/2019.

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zu den Bayreuth Tigers: „Für einen möglichen wirtschaftlichen Nachrücker gemäß unserer Lizenzordnung und den Vorgaben des Kooperationsvertrages mit dem DEB ist eine zweigleisige Planung immer mit hohem Aufwand und einer gewissen Unsicherheit verbunden. Die Verantwortlichen in Bayreuth haben aber bereits frühzeitig erkennen lassen, dass man gewillt ist diesen Weg zu gehen und dass der Standort in der Lage ist, auch 18/19 die wirtschaftlichen Anforderungen der Liga zu erfüllen."
DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zum SC Riessersee: „Es ist höchst bedauerlich, dass ein solcher Traditionsstandort wie Garmisch-Partenkirchen aus wirtschaftlichen Gründen aus der DEL2 ausscheiden muss. Allerdings ließ die finanzielle Situation des Standortes gemäß unserer Lizenzbestimmungen trotz akribischer Arbeit und externer Unterstützer in den letzten Wochen keinen Fortbestand der Lizenz in der DEL2 zu."

Der DEL2-Spielplan​ für die kommende Saison​ wird voraussichtlich bis Mitte Juli veröffentlicht.

 

Alle 14 DEL2-Teams auf einen Blick:

EC Bad Nauheim
Tölzer Löwen
Bayreuth Tigers
Bietigheim Steelers
Eispiraten Crimmitschau
Deggendorfer SC
Dresdner Eislöwen
Löwen Frankfurt
EHC Freiburg
Heilbronner Falken
EC Kassel Huskies
ESV Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars
Lausitzer Füchse

DEG löst Vertrag mit Daniel Weiß auf

Die Düsseldorfer EG hat sich mit Daniel Weiß auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Der Stürmer stieß vor zwei Jahren von den Augsburger Panthern zur DEG und besaß ursprünglich noch einen Kontrakt bis 2019. Der 28-Jährige absolvierte seit 2016 insgesamt 86 Partien im DEG-Trikot. Dabei erzielte er neun Tore und steuerte 15 Vorlagen bei.

Die Düsseldorfer EG wünscht Daniel Weiß sowohl privat als auch sportlich alles Gute.

Sommerfahrplan der Krefeld Pinguine

Vorbereitungsplan steht fest: Letztes Testspiel in Frankfurt terminiert. 
Die Krefeld Pinguine haben ein letztes Vorbereitungsspiel während der Sommermonate terminiert. Neben den bereits veröffentlichten Daten im August und September kommt nun ein letztes Testspiel kurz vor dem Start der 25. DEL-Saison dazu: Am 9. September testet das Team von Cheftrainer Brandon Reid um 17 Uhr gegen die Löwen aus Frankfurt. Informationen zum Ticketverkauf folgen in den nächsten Wochen.

Der Vorbereitungsplan in der Übersicht:
4. August KönigPALAST Krefeld Saisoneröffnung

12. August,
15:00 Uhr Haie-Zentrum, Köln Auswärtsspiel gegen die Kölner Haie

17. August, 19:30 Uhr Eissporthalle Iserlohn Auswärtsspiel gegen Iserlohn Roosters

25./26. August EnergieVerbund arena

Dresden 4. Müllers Fanshop-Cup

30.8. – 2.9. Thialf Heerenveen Trainingslager + Turnier

7. September, 19:30 Uhr Rheinlandhalle Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG

9. September, 17:00 Uhr Eissporthalle Frankfurt Auswärtsspiel gegen die Löwen Frankfurt

Gogulla. Der verlorene Sohn kommt nach Hause...

Nun ist es offiziell. Die Düsseldorfer EG hat die Verpflichtung des ehemaligen Kölner Nationalstürmers Philip Gogulla bekannt gegeben. Der gebürtige Düsseldorfer spielte seit 13 Jahren für den Ligarivalen aus der Domstadt, die Kölner Haie. Der gebürtige Düsseldorfer wird damit nach 740 Partien in der DEL erstmals im rot-gelben Trikot auflaufen. Bei der DEG unterschrieb der 154-malige deutsche Nationalspieler zunächst einen Einjahresvertrag.

Die Pressemeldung der DEG dazu im Wortlaut:

PHILIP GOGULLA SPIELT KÜNFTIG IN ROT UND GELB

Philip Gogulla im DEB Trikot

Die Düsseldorfer EG besetzt die letzte Planstelle im Kader für die kommende Saison und verpflichtet Top-Stürmer Philip Gogulla. Der gebürtige Düsseldorfer wird damit nach 740 Partien in der DEL erstmals im rot-gelben Trikot auflaufen. Bei der DEG unterschrieb der 154-malige deutsche Nationalspieler zunächst einen Einjahresvertrag.

Philip Gogulla: „Nach 13 Jahren bei den Kölner Haien scheint es für den ein oder anderen bestimmt nicht unbedingt naheliegend, dass ich in Zukunft für die DEG auflaufen werde. Mein erster Vereinswechsel innerhalb der DEL ist sicher auch für mich etwas ganz besonderes. Ich fühle mich in Düsseldorf pudelwohl – nicht umsonst habe ich während der gesamten Zeit meinen Wohnsitz und damit meinen Lebensmittelpunkt hier behalten. Als sich für mich jetzt die Situation ergeben hat, etwas Neues zu beginnen, habe ich mir viele Gedanken gemacht, welcher neuen Herausforderung ich mich stellen will. Die Entscheidung für die DEG und meine Heimatstadt habe ich aus voller Überzeugung getroffen. Ich denke, dass wir in Düsseldorf ein starkes Team beisammen haben und ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die kommende Saison.“

Geschäftsführer Stefan Adam: „Nach dem Wechsel von Maxi Kammerer zu den Washington Capitals in die NHL war es logisch, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten noch einmal personell nachlegen werden müssen. Wir haben uns mit Philip Gogulla und seiner Situation intensiv beschäftigt und haben mehrere gute Gespräche geführt. Wir sind davon überzeugt, dass Philip mit seinen Qualitäten für unser Team eine enorme Verstärkung darstellt und freuen uns, dass wir sehr kurzfristig eine Einigung über die zukünftige Zusammenarbeit erzielen konnten.“

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Ich bin sehr glücklich, dass wir Maxi Kammerers Abgang mit Philip Gogulla auffangen können. Nachdem klar war, dass wir einen weiteren Spieler verpflichten werden und sich eine realistische Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Philip ergeben könnte, haben wir uns intensiv um ihn bemüht. Ich kenne Philip seit vielen Jahren und denke, dass es keinen besseren Spieler auf dem Markt gegeben hat. In meinen Augen gehört er zu den besten Spielern der DEL. Damit ist unsere Kaderplanung jetzt abgeschlossen. Ich sehe die DEG für die neue Saison gut aufgestellt. “

Cheftrainer Harold Kreis: „Philip Gogulla ist ein kluger, verantwortungsvoller Spieler, der einen ausgezeichneten Torinstinkt hat. Er wird eine wichtige Komponente unserer Offensive sein und ich freue mich, dass er sich für die DEG entschieden hat.“

Philip Gogulla – geboren am 31. Juli 1987 in Düsseldorf – ist 1,88 Meter groß und wiegt 83 Kilogramm. 2004 wechselte er von seinem Jugendverein Krefelder EV zu den Kölner Haien und feierte im selben Jahr als 17-Jähriger bereits sein DEL-Debüt. Ein Jahr später wurde der heute 30-Jährige in Runde 2 des NHL-Drafts von den Buffalo Sabres ausgewählt. Dennoch verbrachte er fast seine gesamte bisherige Karriere in Köln. Lediglich in der Spielzeit 2009/10 lief er für die Portland Pirates in der AHL auf und erzielte dort 15 Tore und gab 20 Vorlagen in 79 Partien. In seiner DEL-Karriere kommt Gogulla auf bislang 740 Spiele (183 Treffer, 306 Assists). Außerdem vertrat er Deutschland bei neun Weltmeisterschaften und absolvierte beeindruckende 154 Länderspiele (29 Tore, 73 Vorlagen).

Damit steht auch fest, dass Eddi Lewandowski keinen neuen Vertrag bei der Düsseldorfer EG erhalten wird. Ebenso werden Daniel Weiß und Darryl Boyce in der kommenden Saison nicht mehr für die DEG auflaufen.

Die DEG bedankt sich bei allen Spielern für ihren – teils jahrelangen – Einsatz und ihre Leidenschaft und wünscht Ihnen privat und sportlich alles Gute für die Zukunft. Eine separate Verabschiedung folgt.

Bilder: Archiv

Subscribe to this RSS feed